Portfolio - Falknerei - 2017

 

Alle Fotos 2017 aus der Falknerei im Wildpark Alte Fasanerie Klein Auheim

 

 

Die Beizjagd oder Falknerei ist ein altes Kulturgut das heute nicht nur bei uns, sondern auch in verschiedenen anderen gelisteten Staaten ein UNESCO Weltkulturerbe ist. Es ist das Pflegen und Abrichten eines Greifvogels zur Jagd auf Feder- und Haarwild und wird auch immer noch praktiziert. In der Regel sind dies Falken, Bussarde und Habichte die man trainiert, aber praktisch ist fast jeder Greifvogel, bis hin zum Adler, dazu geeignet. Die heutigen Falknereien sind natürlich überwiegend Schauveranstaltungen, um anderen Menschen zu zeigen, was mit diesen wundervollen Greifvögeln alles machbar ist und wie man sie konditioniert. Dies kann natürlich nicht jeder tun. In Deutschland muss der Falkner eine abgeschlossene Jagdprüfung abgelegt haben und darf dann erst anfangen mit Greifvögeln zu arbeiten! Es setzt natürlich voraus, das eine entsprechende Liebe zum Tier vorhanden ist und das man auch bereit ist, sich rund um die Uhr mit den Vögeln zu beschäftigen. In einer Zeit, die uns mit immer mehr Technik konfrontiert und damit das letzte vom Menschen abverlangt, ist die Suche nach einem vernünftigen Ausgleich in der Natur von vielen Menschen erwünscht. Auch hierdurch wenden sich viele dieser "Philosophie" zu, da die Faszination der Greifvögel einfach ungebrochen ist und sich sogar seit den 1990er Jahren noch gesteigert hat. Wie schon gesagt ist eine Jagdprüfung Voraussetzung für den weiteren Weg, auch mit Greifvögeln zu arbeiten. Danach erfolgt dann noch eine Ausbildung mit den Vögeln an sich und zum Abschluss eine Falknerprüfung. Es ist also nichts, was mit einfacher Haustierhaltung zu tun hat, oder eben mal ein Hobby oder eine Zeiterscheinung ist! Ich denke man muss über die Maßen heraus bereit sein, sein gesamtes privates und berufliches Leben so anzupassen, wie es die Haltung und Pflege der Greifvögel eben erfordert. Dabei werden die Falkner die Gewinner sein, die in der Lage sind eine innere Verbundenheit zu ihren Greifvögeln aufzubauen und diese auch zu pflegen. Umgekehrt ist dies sicherlich auch wünschenswert. Das Ergebnis sollte sein, das zwei soziale Wesen sich aufeinander einlassen und sich auch aufeinander verlassen können. Was man auch wissen sollte ist, das Falkner heute sehr aktiv im Greifvogel- und Naturschutz sind! Wer mehr über die Falknerei wissen möchte kann gerne hier weiter lesen >>> Falknerei <<<  das Internetportal der deutschen Falknerei. In meinen drei Fotogalerien, die ich der Falknerei im Wildpark Alte Fasanerie gewidmet habe, werden folgende Vögel gezeigt. Turmfalke - Falco tinnunculs, Sakerfalke - Falco cherrug, Mäusebussard - Buteo buteo, Wüstenbussard - Parabuteo unicinctus, Uhu - Bubo bubo, Sibirischer Uhu - Bubo bubosibiricus, Schneeeule - Bubo scandiacus, Schleiereule - Tyto alba, Steppenadler - Aquila nipalensis und als Gaststar, eine kleine Evil Owl! Flugvorführungen mit Beschreibung der Vogelarten und schöne Geschichten, von April bis Oktober, Zeiten bitte vorher erfragen! >>>  Infoseite der Falknerei Hanau <<<