Alle Besucher

 
 
 
 
 
 
 
 

Seitenaufrufe

 
 
 
 
 
 
 
 

April 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Portfolio - Asiatische Löwen - Panthera leo persica

 

Alle Fotos 2014 - 2018 aus dem Zoo Frankfurt am Main

 

 

Der asiatische Löwe ist eine der 12 Unterarten der Löwen, die einstmals ein riesiges Verbreitungsgebiet bis nach südost- Europa hatten. Die meisten dieser majestätischen Tiere kamen allerdings im mittleren- und nahen Osten und in Indien vor. Heute findet man sie nur noch im indischen Staat Gujarat, im Gir-Nationalpark und auf der Halbinsel Kathiawar. Die IUCN stuft die Bestände mittlerweile als vom Aussterben bedroht ein. Vor etwa 100 000 Jahren spaltete sich diese Unterart vom afrikanischen Löwen ab. Insgesamt sind die asiatischen Löwen den afrikanischen Löwen sehr ähnlich, nur meist sind die Asiaten etwas kleiner. Bei den Männchen ist zudem die Mähne etwas kürzer und weniger dicht, so dass die Ohren noch teilweise sichtbar sind . Das Fell ist kurz und eher sandfarben bis gelblich-beige gefärbt, die Mähne der Männchen dunkelbraun. Die Behaarung der Ellenbogen ist wesentlich länger ausgeprägt als beim afrikanischen Verwandten. Morphologisch interessant ist eine längsseits liegende Hautfalte über die Bauchmitte, die allerdings bei beiden Geschlechtern erst im fortgeschrittenen Alter gut sichtbar ausgeprägt ist. Ferner gibt es natürlich genetische und osteologische Unterschiede. Ich persönlich finde, das die Kopfform der männlichen Asiaten etwas kantiger und stumpfer wirkt. Die Tiere leben wie die Afrikaner in Rudeln, nur sind diese etwas kleiner. Durch starke Bejagung waren die asiatischen Löwen 1913 fast ausgerottet und es gab nur noch etwa 20 Individuen. Natürlich fehlte zudem die notwendige genetische Vielfalt. Der Frankfurter Zoo hatte sich schon vor langer Zeit der asiatischen Unterart verschrieben. Aufgrund der Gefährdung der Art macht dies auch Sinn und Nachzuchten sind hier noch jederzeit willkommen. Seit nicht allzu langer Zeit hat Frankfurt ein neues Paar, also ganz frisches Blut und daraufhin in diesem Jahr gleich den ersten Nachwuchs bekommen. Am zweiten Tag des ersten Freigang, am 14.06.2018 war ein herrlicher Tag! An diesem Tag war ich im Zoo und hatte natürlich die ersten Aufnahmen von den Jungtieren gemacht.