Portfolio - Böhm-Zebra - Equus burchelli boehmi

 

Alle Fotos aus dem Zoo Vivarium Darmstadt und dem Opel Zoo in Kronberg 2012 - 2019

 

 

Böhm Zebras sind eine besondere Unterart der Steppenzebras - Equus quagga. Manche nennen dieses Zebra, das wie alle Zebras zur Familie der Pferde gehört, auch Grant Zebra. In der Regel haben die Tiere ein Stockmaß von ca. 135 cm und eine Länge von bis zu 240 cm und wiegen dabei etwa 300 Kg. Insgesamt sind ihre Beine wesentlich kürzer wie beim Grevy Zebra und sie wirken dadurch auch etwas kompakter. Ihre schwarze bis dunkelbraune Streifenzeichnung ist relativ breit und bei jedem einzelnen Zebra sehr individuell angeordnet. Sie dient der Tarnung in der Steppe und hat aber auch noch andere Vorteile. Seit geraumer Zeit weiß man nämlich, dass einige blutsaugende Insekten sie aufgrund ihrer Streifenzeichnung nicht erkennen können, ein schlauer Trick der Natur. Man sollte es ausprobieren und selbst Zebra gestreifte Kleidung tragen, denn dies schützt zumindest sicher vor den Bissen der gefürchteten Bremse. Trotzdem gibt es natürlich auch Plagegeister die nicht von ihrer Streifenzeichnung abgeschreckt werden, sonst würden sich nicht Madenhacker um die Zebras bemühen. Böhm Zebras leben in der Regel in kleineren Familienverbänden, die bis zu 20 Individuen umfassen können. Ein Leithengst und mehrere Weibchen mit Nachwuchs leben in diesem Verband. Ihre größten Feinde sind Großkatzen wie Leopard und Löwe und in der Folge natürlich auch Hyänen. Allerdings sind Zebras sehr schnell und sehr wehrhaft und können ihre Jäger durch Tritte auch erheblich verletzen. Auf der Flucht vor Fressfeinden erreichen sie schon bis zu 60 km/h an Geschwindigkeit. Böhm Zebras leben in den weiten Steppen des Afrikanischen Kontinents, überwiegend in Ostafrika in den Staaten wie Kenia, Tansania, Uganda und Sambia. Sie ernähren sich ausschließlich von Gräsern aller Art und sind dabei nicht wählerisch. Allerdings sind Zebras sehr von gesicherten Wasservorkommen abhängig und deshalb überwiegend in Gebieten mit ausreichend Wasserstellen, oder Flüssen und Seen, anzutreffen. Zebra Weibchen sind etwa nach drei Jahren geschlechtsreif, die Männchen meistens erst nach 4 bis 5 Jahren. Praktisch sind sie das gesamte Jahr über fortpflanzungsfähig und die Tragzeit beträgt dann mindestens 365 Tage. Ist es dann soweit bringen sie liegend ihre etwa 30 Kg schweren Fohlen zur Welt. Nach der Geburt können diese sehr schnell aufstehen und laufen und folgen dann der Mutter auf Schritt und Tritt. Meistens sieht man danach die Jungtiere mitten im geschützten Familienverband. Die Mutter säugt dann die Fohlen noch etwa 6 bis 9 Monate. Weitestgehend selbstständige Jungtiere verlassen dann zeitig den Familienverband und schließen sich mit anderen Böhm Zebras zu neuen Gruppen zusammen. Leider sind Jungtiere sehr häufig Opfer von Fressfeinden, so dass man davon ausgehen muss, das nur jedes zweite Fohlen das Erwachsenenalter erreicht. Zebras werden in der Regel bis zu 35 Jahre alt.