Portfolio - Mhorr Gazelle - Gazella dama mhorr

 

Fotos 2012 - 2018 aus dem Zoo Frankfurt am Main

 

 

Afrikanische Tiere haben Schon seit Bernhard Grzimek Zeiten einen besonderen Platz im Frankfurter Zoo, so auch die Mhorr Gazellen. Sie sind wirklich wunderschöne und erhabene Erscheinungen, die ich ganz besonders liebe. Im Gegensatz zu Gazellen und Antilopen der Afrikanischen Steppe, kommen diese Tiere aus dem trockenen Norden- und Nordwesten Afrikas. Von Algerien und Marokko, über den Sudan bis nach Senegal sind Halbwüsten und Buschlandschaften ihr eigentlicher Lebensraum. Durch Bejagung, auch durch die einheimische Bevölkerung, sind die Bestände in der Vergangenheit so geschrumpft, das sie bereits 1963 als ausgestorben galten. Tatsächlich ist es sehr ernst um ihren Bestand! 1970 gelangten 19 dieser Gazellen in den Parque de Rescate de Fauna Sahariana nach Almeria in Südspanien. Mit elf davon, zwei Böcke und neun Weibchen, gelang eine erste Nachzucht. Diese Nachzuchten gingen in erster Linie in Deutsche Zoos, wie München, Frankfurt und den Tierpark Berlin Friedrichsfelde. Zusammen mit weiteren Nachzuchttieren aus Almeria, dienten sie als Grundstock für ihre Wiederansiedelung in ihrem eigentlichen Verbreitungsgebiet. Fünf Projekte zur Wiederansiedlung in ihrem angestammten Lebensraum vor Ort, helfen seither ihr Verschwinden von der Erde zu verhindern. Zoos in Europa kämpfen weiter darum, möglichst genetisch vielfältige Mhorr Gazellen in Zuchtprogrammen weiter nach zu züchten. Der Frankfurter Zoo beteiligt sich ebenfalls an diesem Europäischen Zuchtprogramm (EEP 1989) dieser Art und hatte in der Vergangenheit immer mal wieder sehr schöne und gesunde Nachzuchten. Einziges Problem, die Zuchttiere sind überwiegend nur Weibchen, da es kaum noch Böcke gibt. Trotzdem hat der Zoo auch mal Leihgaben zum Decken und zur Arterhaltung, um die es ja im wesentlichen geht. Mhorr Gazellen haben übrigens eine lange Tradition im Zoo Frankfurt am Main. Die ersten Mhorr Gazellen wurden hier bereits 1864 gezeigt. Der Zoo Frankfurt am Main beteiligte sich seit 1984 bereits mit mehreren Nachzuchten an Projekten der Wiederansiedelung im Bou-Hedma Nationalpark, Tunesien; Sous-Massa N.P., Marokko. Für mich sind und bleiben sie wahre Schätze und es vergeht bei mir kein Zoobesuch ohne sie zu besuchen!